Nicola
Beer

Niemand sollte eine Sechs in Mathe erben

Denken wir neu

Über mich


Bundestagskandidatin im Wahlkreis 182 (Frankfurt I), Spitzenkandidatin der FDP Hessen zur Bundestagswahl und Generalsekretärin der FDP.

Kurzlebenslauf

Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau und studierte danach Rechtswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt. 1997 absolvierte ich mein erstes juristisches Staatsexamen, von 1997 bis 1999 mein Rechtsreferendariat und 1999 sodann das zweite juristische Staatsexamen. Danach war ich selbstständige Rechtsanwältin. Von 2012 bis 2014 war ich Kultusministerin in Hessen. Seit 2013 bin Generalsekretärin der FDP.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Meine politischen Schwerpunkte sind Bildung, Europa, Digitalisierung und Gründerkultur.

Bildung

In kaum einem anderen Industrieland bestimmt die soziale Herkunft so stark das Bildungsniveau und damit über Lebenschancen wie in Deutschland. Das ist nicht fair, denn in jedem Menschen schlummern viele wertvolle Talente. Bildung ist auch kein Privileg, sondern ein Bürgerrecht und Grundlage für ein selbst bestimmtes Leben. Nur wer souverän auf Herausforderungen reagieren kann, hat gute Chancen, seinen Weg zu finden.

Europa

Europa ist ein großartiges Projekt: Es ermöglicht uns allen frei zu reisen, auch dort zu leben und zu arbeiten, wo wir es wollen. Studierende können mit Erasmus ein Auslandssemester machen oder ganz zwischen Lissabon und Tallinn studieren. In immer mehr Ländern kann ich mit dem Euro zahlen und überall die EC-Karte nutzen. All das ist Europa, und all das möchte ich nicht mehr missen.

Digitalisierung

Smartphone, Tablet, Internet – täglich nutzen wir die Vorzüge der digitalen Welt. Ohne diese neuen Techniken könnte ich meine Aufgaben in der Familie in Frankfurt, als Landtagsabgeordnete in Wiesbaden und Generalsekretärin der Bundespartei in Berlin kaum effizient koordinieren.

Gründer

Mein Ziel ist es, Menschen möglichst gute Startchancen und möglichst umfangreiche Freiheiten für die Gestaltung ihres eigenen Lebens zu ermöglichen. Das bedeutet auch, Menschen zur Selbständigkeit, zu einer Unternehmensgründung zu ermutigen und sie dabei zu unterstützen. Menschen, die für ihre Ideen brennen, bringen unsere Gesellschaft voran und schaffen Mehrwert.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Folgen Sie meinen Twitter und meinem Facebookprofil, um die aktuellsten Mitteilungen zu meinem Wahlkampf und tagespolitischem Geschehen zu bekommen.

Konsequenz zahlt sich aus - FDP-Generalsekretärin Nicola Beer verteidigt im Interview das Scheitern der #Jamaika-Sondierungen: "Wir haben das Selbstbewusstsein, uns nicht verbiegen zu lassen, zu unseren Überzeugungen zu stehen." (TB) FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung FDP

FDP-Generalsekretärin Beer: „Konsequenz zahlt sich aus“
Nicola Beer verteidigt im Interview das Scheitern der Jamaika-Sondierungen und bekräftigt die Notwendigkeit von klarer Haltung und Glaubwürd...
(faz.net)

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer morgen bei Maybrit Illner im ZDF zum Thema "Kanzlerin ohne Mehrheit - muss Deutschland wieder wählen?" (TB)

Maybrit Illner

Deutschland hat eine Kanzlerin ohne Mehrheit und einen Bundespräsidenten mit einer großen Aufgabe: Er will Liberale und Sozialdemokraten zum Regieren überreden. Doch die FDP ist nicht bereit, an den Verhandlungstisch zurückzukehren – SPD-Chef Martin Schulz wiederholt Mantra-ähnlich seine Absage an eine Große Koalition. So blieben der Kanzlerin also entweder das Regieren ohne Mehrheit oder Neuwahlen. Ob deren Ausgang eine neue Situation schafft, ist fraglich. Wenn es unüberbrückbare Gegensätze zwischen den Parteien gibt, wären die nach Neuwahlen kleiner? Muss nun die SPD doch in die Verantwortung? Maybrit Illner mit dem Thema ▶️ "Kanzlerin ohne Mehrheit – muss Deutschland wieder wählen?" am Donnerstag, den 23. November 2017, um 22:15 Uhr im ZDF. ▶️ Die Gäste: • Thomas de Maizière (CDU), geschäftsführender Bundesinnenminister • Heiko Maas (SPD), geschäftsführender Bundesjustizminister • Nicola Beer (FDP), Generalsekretärin, MdB • Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Parteivorsitzender • Michael Spreng, Publizist • Kristina Dunz, stellv. stellv. Chefin des Hauptstadtbüros der "Rheinischen Post" Alle Infos zur Sendung gibt’s hier: ▶️ http://ly.zdf.de/vFPSK/

Mein politischer Werdegang


Politisch interessiert war ich eigentlich schon seit meiner frühen Jugend.

  • 1988

    Eintritt in den Kreisverband der Jungen Liberalen Frankfurt

  • 1991

    Eintritt in den Kreisverband der FDP Frankfurt

  • 1992

    Mitglied im Kreisvorstand der FDP Frankfurt

  • 1994

    Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Frankfurt

    bis 1998
  • 1995

    Mitglied im Landesvorstand der FDP Hessen

  • 2007

    Mitglied im Bundesvorstand der FDP

  • 2012

    Kultusministerin in Hessen

  • 2013

    Generalsekretärin der FDP

In Kontakt bleiben


Schreiben Sie mir!

Anschrift

Niddastraße 108
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

069/590955
Nicola.Beer@fdp.de